Home Assistant für Hausautomation

Wer auf der Suche nach Hausautomatisierungen-Software ist, wird auf viele verschiedene Projekte stossen. Im Moment ist das Thema “hip” und viele Entwickler arbeiten an Hausautomatisierungeprojekten. Viele Projekte legen den Hauptfokus auf die Visualisierung. Zwar ist eine gut aussehendes und gut bedienbare Benutzerschnittstelle wichtig, aber eigentlich sollte eine Hausautomatisierung die meisten Sachen automatisch tun.

Ein Projekt, welches im Bereich “Automatisierung” sehr flexibel ist ist Home Assistant. Die Systemarchitektur ist sehr klar und einfach. Es gibt eine saubere Trennung zwischen Visualisierung und Backend. Durch eine Webschnittstelle ist es einfach möglich, für die Visualisierung und die Steuerung ein eigenes GUI zu entwickeln und nutzen. Für mich persönlich ist es auch ein Vorteil, dass die Software in Python geschrieben ist, was die Erweiterung um zusätzliche Funktionalitäten vereinfacht.

Eine Home Assistent Architecture könnte wir folgt aussehen:

ha-architecture

KNX ist im Moment (Mitte Juni 2016) noch nicht unterstützt, aber ich arbeite gerade an einem Modul. Ich hoffe, dass dieses demnächst in Home Assistant integriert werden kann.

One thought on “Home Assistant für Hausautomation”

  1. Hallo!

    Ich hätte da mal ne Frage an den Profi: Was ist denn der aktuelle Stand bzgl. KNX-Unterstützung in “Home Assistant”?

    Hintergrund: Wir haben in unserem neuen Haus sowohl die gesamte Verschattung (Raffstores im EG, Rollläden im OG) als auch alle Lichtquellen in Küche, Esszimmer und Wohnzimmer mit KNX gemacht. Den Rest konventionell. Momentan bin ich auf der Suche nach einer OpenSource-Lösung für die grundlegende Steuerung/Visualisierung und später Automatisierung meines Hauses.

    Primäre Anforderungen:
    – Jalousien und Rollläden (KNX) einzeln und in beliebigen Gruppen über UI auf Tablet steuern (ganz hoch/runter, 50%, 75%, kippen, …)
    – KNX-Lichtquellen (KNX) einzeln und in beliebigen Gruppen über UI auf Tablet schalten und dimmen
    – Sonos-System über UI auf Tablet ansteuern
    – Szenen (Kombination aus Licht, Verschattung, Sonos) über UI auf Tablet aktivieren
    – einfache Automatisierungen: 1h nach Sonnenuntergang alles verschatten etc.
    – schickes, anpassbares UI im Dashboard-Style (Web oder Android)
    – weiterer Schnickschnack (Automatisierung, Regeln, …) kommt später

    Hab mir jetzt mal verschiedene OpenSource Systeme kurz angeschaut. Home Assistent wäre derzeit gefühlsmäßig mein Favorit. Aufgrund meiner Installation ist KNX jedoch von primärer Wichtigkeit. Und da scheint mir als wäre ich bzgl. obiger Anforderungen bei Home Assistant schlecht beraten. Wie siehst du das? Wäre OpenHAB oder FHEM in dem Fall die bessere Alternative für mich? Wieviel Aufwand wäre es, die fehlende KNX-Funktionalität für Home Assistant zu implementieren? Ich bin selbst erfahrener Medieninformatiker, aber auf dem Themengebiet KNX/Hausautomatisierung komplett neu.

    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Vielen Dank im Voraus.

    Beste Grüße
    Stephan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.